Neue DIN EN 1090-2

Mit Veröffentlichung der neuen DIN EN 1090-2 im September 2018 wird die Fassung DIN EN 1090-2:2011 ersetzt. Die Norm wurde vollständig überarbeitet und enthält neben redaktionellen Anpassungen bezüglich Begrifflichkeiten folgende wesentliche Änderungen:

.

  • Technische Anforderungen an tragende, kaltgeformte Bauelemente und dünnwandige Profilbleche aus Stahl sowie tragende, kaltgeformte Bauteile für Dach-, Decken-, Boden- und Wandanwendungen wurden aus diesem Teil der Normenreihe DIN EN 1090 entfernt, da diese in DIN EN 1090-4 bzw. DIN EN 1090-5 geregelt werden.
  • Der informative Anhang B, der Hilfestellung für die Bestimmung der Ausführungsklasse gab, wurde entfernt, da die normativen Anforderungen an die Auswahl der Ausführungsklasse in EN 1993-1-1:2005/A1:2014, Anhang C integriert wurden.
  • Es wurde ein neuer informativer Anhang D aufgenommen, der Hilfestellung für ein Verfahren zur Überprüfung der Eignung automatisierter thermischer Schneidprozesse gibt.
  • Es wurde ein neuer informativer Anhang I aufgenommen, der Hilfestellung bei der Bestimmung der Vorspannkraftverluste infolge dicker Beschichtungen auf Kontaktoberflächen in vorgespannten Verbindungen gibt.
  • Der normative Anhang J „Einsatz von Scheiben mit direkten Kraftanzeigern“ wurde entfernt.
  • Es wurde ein neuer informativer Anhang L aufgenommen, der Hilfestellung bei der Auswahl der Schweißnahtklassen gibt.

Weitere Details zu den Änderungen lassen sich nur schwierig erkennen, deshalb bieten die Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten Hilfestellung durch Seminare und Erfahrungsaustausche.

Die neue Norm ist mit der Veröffentlichung Basis für die Ausführung von Stahltragwerken und die n Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach DIN EN 1090-1.