Zertifizierung DIN EN 1090

Zertifizierung DIN EN 1090

Die Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach DIN EN 1090-1 richtet sich an Hersteller bzw. Inverkehrbringer tragender Bauteile aus Stahl und Aluminium. Seit dem 01.07.2014 verpflichtet die europäische Bauproduktenverordnung in Verbindung mit der harmonisierten Norm DIN EN 1090-1, diese Bauprodukte mit CE-Kennzeichnung auf den europäischen Markt zu bringen.

Das Zertifikat nach EN 1090-1 ist die Voraussetzung für die CE-Kennzeichnung Ihrer Bauteile aus Stahl und Aluminium.


Ablauf der Zertifizierung

1.

Vorgespräch (optional)

2.

Antrag auf Zertifizierung

3.

Voraudit (optional)

4.

Erstinspektion

Prüfung, ob das vorhandene System der WPK zur normkonformen Herstellung des Bauteils geeignet ist.

5.

Ausstellung des Zertifikats

Nach erfolgreicher Inspektion.

6.

Laufende Überwachung

Überwachung der weiteren Funktion der WPK. Die Überwachung nach EN 1090 erfolgt entweder mit einem Audit im Unternehmen oder mit einem Überwachungsfragebogen.

Dies ist abhängig von der Ausführungsklasse (EXC 1-EXC 4) und dem damit verbundenen Überwachungsintervall.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Sie haben mit dem DVS ZERT einen langjährig erfahrenen Partner an Ihrer Seite.
  • Ihr EN 1090 Zertifikat ist im öffentlich zugänglichen Online-Register www.en1090.net einzusehen.
  • Ihre Produkte sind in der Europäischen Union frei handelbar.
  • Gewinnen Sie Rechtssicherheit in der Europäischen Gemeinschaft.

Wir beraten Sie gerne zu allen Themen.

Sprechen Sie uns an   Info-Flyer

Voraussetzungen

Die wesentliche Voraussetzung für die Zertifizierung und Überwachung der werkseigenen Produktionskontrolle ist ein von Ihnen eingerichtetes, funktionierendes und schriftlich dokumentiertes Qualitätssicherungssystem nach DIN EN 1090-1.

Der Umfang der Anforderungen an die werkseigene Produktionskontrolle ist abhängig von der Ausführungsklasse (EXC), in welcher Sie Bauteile und Bausätze herstellen.

Hierbei sind in den Anwendungsnormen für Stahltragwerke nach DIN EN 1090-2 und für Aluminiumtragwerke nach DIN EN 1090-3 vier Ausführungsklassen EXC 1 (vorwiegend ruhend beanspruchte Bauteile, geringe Versagensfolgen) bis EXC 4 (Bauteile mit extremen Versagensfolgen für Menschen und Umwelt) festgelegt. Die Anforderungen für die Qualifikation der Mitarbeiter und an die technischen Ausrüstungen des Herstellers erhöhen sich von EXC 1 nach EXC 4.


Downloads

Stellen Sie einen Antrag an DVS ZERT. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot und stellen Ihnen qualifizierte und anerkannte Auditoren zur Seite, die das Audit mit Ihnen zusammen durchführen.